hinter dem spiegel der nacht
hör ich dich träumen

jedes gefühl
ein stiller schrei

wie im rausch wirbeln die gedanken der unendlichkeit entgegen

ein ohnmächtiges 
endloses treiben im meer 
der sehnsucht

suchst den engel
deiner träume

sterne 
sind so fremd
die seele brennt

 

wieder mal 
kein wunder 
berührt

keine 
sanfte berührung 
gespürt

der augenblick
gefriert

trägt feuchte 
tränen

sehnst dich nach 
dem tag

hast zuviel 
gewagt

© by Sheera

 

gedichte-index

   

home

Text und Design

copyright © 2001 all rights reserved

by Sheera

_______________________________________________________________________________________________________________

Kontaktdaten:

Kontakt

Impressum

Datenschutz

Web-Projekte:

Grußkarten-Portal

Seelenzart

Portal

....tauche ein ins Meer meiner Seele!

Träume fliegen durch die Zeit, eine große gefühlsvolle Welt beginnt-
wo kein Auge blind und neue Hoffnung geboren wird.

_______________________________________________________________________________________________________________

WebDesign - Liebesgedichte © www.sheerasdreampage.de